Grüß Gott und herzlichst Willkommen, wir freuen uns über Ihren Besuch.
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kollegenschaft               Oft wird gefragt „lebt denn der alte Holzmichl noch“? Was mich betrifft kann ich nur sagen: Ja! Ich wurde, wenn man so will, Re-aktiviert und beschäftige mich wie eh und je mit der Weiterentwicklung meines Pflegemodells. Wobei man ja Praxisverfahren in der Anti Alzheimerpflege sagen müsste. Ein Modell ist ja nur eine hypothetische Vorstellung, ein Gedankenspiel und muss in der Realität gar nicht mit der Praxis zusammenhängen. Sie und ich sind aber aus der Praxis, aus der Tat und damit haben wir alle noch viele Jahre zu tun. Ich wünsche Ihnen und mir ein freudiges Tun 2016 und danke für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren. Prof. Erwin Böhm   ENPP- Böhm Bildung-und Forschungs GmbH ENPP-Böhm Austria GmbH
Tagespflege Graz Nähere Informationen unter:
Alle Fortbildungen werden gemäß § 63 und § 104 c des Bundesgesetzes BGBI.I Nr. 130/2009 GuKG durchgeführt.
Das psychobiografische Pflegemodell – vor allem aber die von Böhm begründete Übergangspflege - findet immer mehr Interessierte in den Niederlanden. Drei weitere „Zorghoeve“ wurden mit dem Qualitätssiegel ausgezeichnet. An dieser Stelle danken wir unserem langjährigen Wegbegleiter Bart Staring für die „Grundsteinlegung“ in den Niederlanden!
Böhm in den Niederlanden
MI-Tale Ein personalisiertes, psychobiografisches Spiel, um einen Zugang zu den Erinnerungen von Menschen mit Demenz zu erhalten.
Laufendes Projekt:
Am ersten August trafen Mitglieder der Projekt Gruppe erstmals Prof. Böhm persönlich. Bei der LifeTool gGmbH in Linz konnten die Mitglieder der Projekt Gruppe vom Begründer des Modells  einiges über die Psychobiografie erfahren und die wertvollen Informationen für das Spiel nutzen!
Unser Kooperationspartner in den Niederlanden:
Komplett überarbeitete Auflage  Psychobiografisches Pflegemodell Band 2  mit Beiträgen von Frau Dr. C. Zemlin, Frau D. Sattler, Frau M. Kochanski, Herrn Mag. S. Sanwald und Herrn C. Werneke erscheint im Sommer 2019 im Facultas Verlag.
Mi – Tale Projekt Pilot gestartet   Am 15.05.2019 ist unser Pilot im Seniorenheim der Stadtgemeinde Bischofshofen gestartet. Sowohl die Leitung der Einrichtung als auch fünf Mitarbeitende werden in den nächsten 3 Monaten die App sowohl im stationären Bereich als auch in der Tagespflege testen. Nach der Einweisung versprechen die ersten Anwendungen mit den Klienten Erfolg. Herzlichen Dank an alle Beteiligten für die Unterstützung. Wir wünschen viel Spaß und Erfolg!
 Das dementielle Syndrom im Wandel (vorläufiger Arbeitstitel)
Vorankündigung
Buch Neuerscheinung Mai 2020
Eine Hypothese zur Entwicklung des dementiellen Syndroms der nächsten Generationen (1940 bis 2000). ~~~ Es werden historischen Betrachtungen, psychogeriatrische Trendforschung und praktische Zukunftsüberlegungen für die Generation Nachkriegskinder bis hin zur Generation Y angestellt.