Seminare und Termine Alle unsere Angebote bieten neben dem enormen Wissens- Input die Chance zu einer intensiven Organisations- und Personalentwicklung. Alle Teilnehmer werden fachlich und persönlich gefördert und gefordert. Dadurch wird sich das Profil der Einrichtung deutlich schärfen. Die verbesserte Außenwirkung macht sich nicht zuletzt ökonomisch bemerkbar: In einem Böhm-Wohnbereich stehen keine Zimmer leer.
Grundkurs  
Termin in Deutschland, Schweiz und Luxemburg finden Sie unter                                     www.enpp-boehm.com
Alle Fortbildungen werden gemäß § 63 und § 104 c des Bundesgesetzes BGBI.I Nr. 130/2009 GuKG durchgeführt.
  Die psychobiographische Pflegetheorie stellt die derzeit umfassendste und entwicklungsfähigste in ihrer Art dar. Kaum jemand, der heutzutage fachlich mit alten Menschen zu tun hat, kommt an diesem bahnbrechendem System vorbei. Im Grundkurs erhalten Sie einen umfassenden Einblick in die fachlichen Grundlagen und die vielfältigen, praktischen Anwendungsgebiete der psychobiographischen Pflegetheorie. Die Themenpallette reicht von der kollektiven Prägungsgeschichte über die Bausteine des Modells, der individuellen psychischen Pflegeplanung und der Anwendung des Normalitätsprinzips in der Animation, Milieugestaltung, Aufnahmegesprächen, etc. Die Lehrgangsinhalte werden in insgesamt 220 Stunden (davon 96 Stunden Theorie, 100 Stunden Praxis und 24 Stunden Projekt) vermittelt. Zielgruppe Ex. / Dipl. Gesundheit / Krankenpflege /Altenpflege / Leitung / PDL / WBL / Leitung Betreuung Ziele Eine fundierte Einführung in die Terminologie der psychobiographischen Pflegetheorie ist unabdingbar. Der Absolvent des Grundkurses sollte darüber hinaus über das prägungsspezifische Alltagsleben (erste 25 Lebensjahre) der jetzigen Heimbewohner informiert sein, sowie auch n der Lage sein, das psychobiographische Normalitätsprinzip in der alltäglichen Pflege und in Bezug auf viele andere Fragen (Orientierung, Animation, Einrichtung usw.) umzusetzen. Der Kursabsolvent lernt den Böhmschen Regelkreis kennen und einfache thymopsychische Impulse aus der individuellen Psychobiographie abzuleiten. Weiter werden die Teilnehmer befähigt, die AEDL/ATL Pflegeplanung als Arbeitsinstrument zu nutzen und die Alltagsnormalität in den Prozess einfließen zu lassen. Abschluss schriftliche Prüfung, psychobiografische Pflegeplanung, Projektarbeit Bei Erfolg wird das Zertifikat Praxisbegleiter ausgestellt.
ABLAUFPLAN DER THEORIEVERMITTLUNG   Grundkurs in psychobiographischer Pflegetheorie   1. Grundlagen der psychobiographischen Pflegetheorie 2. Kollektive Prägungsgeschichte 3. Böhm'scher Regelkreis, Problemerhebung 4. Interpretation einfacher Psychobiographien 5. Das thymopsychische Normalitätsprinzip in der Pflegeplanung 6. Leistungstest, Projektarbeit bzw. Besprechung der Hausarbeiten
Unser Kursangebot: