Seminare und Termine Alle unsere Angebote bieten neben dem enormen Wissens- Input die Chance zu einer intensiven Organisations- und Personalentwicklung. Alle Teilnehmer werden fachlich und persönlich gefördert und gefordert. Dadurch wird sich das Profil der Einrichtung deutlich schärfen. Die verbesserte Außenwirkung macht sich nicht zuletzt ökonomisch bemerkbar: In einem Böhm-Wohnbereich stehen keine Zimmer leer.
Termin in Deutschland, Schweiz und Luxemburg finden Sie unter                                     www.enpp-boehm.com
Alle Fortbildungen werden gemäß § 63 und § 104 c des Bundesgesetzes BGBI.I Nr. 130/2009 GuKG durchgeführt.
Aufbaukurs Stufe 1 Im Aufbaukurs 1 stehen Klienten mit schweren Verhaltenseigenarten im Vorder-grund, für die im Grundkurs keine befriedigenden Interpretations- und Impulsideen gefunden werden konnten. Dies betrifft Themen wie Depression, Paranoia, Verwahrlosung, Sucht, geistige Behinderung, Psychosomatik u. a. Das psychogeriatrische und das tiefenpsychologische Wissen sowie die Möglichkeiten der pflegerischen Selbstreflexion werden deutlich erweitert. Somit wird die Assoziationskette im psychobiographischen Modell auch für diese Klienten wirksam gemacht. Zielgruppe: examinierte bzw. diplomierte Pflegekräfte (Ausnahmen möglich), Lei-tungsverantwortliche. Voraussetzung zur Teilnahme ist in jedem Fall ein mit „gut“ oder „sehr gut“ abgeschlossener Grundkurs. Ziele: Die Teilnehmenden erweitern ihre fachliche Sichtweise im Rahmen des Mo-dells. Sie erkennen die zugrunde liegenden tiefenpsychologischen und psy-chogeriatrischen Zusammenhänge. Sie sind zu einer vertieften Selbstreflexion im Hinblick auf die eigene Praxis und den Umgang mit den Klienten fähig. Sie sind in der Lage, biographische Zusammenhänge bei schweren Verhal-tensauffälligkeiten zu erkennen, fachlich zu deuten und aus diesem Verständnis heraus singuläre Pflege-Impulse abzuleiten. Sie sind befähigt, im psychobiographischen Pflegeprozess die Anleitungsfunktion zu übernehmen. Abschluss: Zu Kursbeginn ist ein eigenes Fallbeispiel mitzubringen. Zwischen den Modulen gibt es jeweils kursspezifische Arbeitsaufträge. Den Abschluss bilden die Einzelpräsentationen der bearbeiteten Fallbeispiele. Bei Erfolg wird das Zertifikat als Praxisanleiter verliehen.
Unser Kursangebot: